Startseite > Team > Vivi Blum

Vivi Blum

Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologin, M.Sc., Schlafberaterin
Telefon: 
0442131010

Zu meiner Arbeit

„Der ist der beste Lehrer, der sich nach und nach überflüssig macht.“ (George Orwell)

Nach diesem pädagogischen Credo ist es in der Zusammenarbeit mit Klienten, Schülerinnen und Schülern sowie Lernenden stets mein Ziel, das Individuum in seiner Selbstständigkeit zu bestärken. Abgeleitet von der sozialen Lerntheorie von Rotter (1966) kann dies anhand eines selbst entwickelten Drei-Schritte-Programms („Kontrolle bringt Sicherheit, Sicherheit bringt Erfolg“) in einem zeitlich sinnvollen Rahmen umgesetzt werden. Dabei achte ich vor allem darauf, dass das Lernen mit positiven Assoziationen verknüpft wird. Zusammen erarbeiten wir anhand der Stärken des Klienten/der Klientin individuelle Lernmethoden und setzen realistische Teilziele. Somit werden Schritt für Schritt Erfolgserlebnisse ermöglicht, so dass Lernen wieder Spass macht. Fachliche Kompetenzen werden pädagogisch sinnvoll eingeübt und Lerninhalte nachhaltig gefestigt.

Weiter ermöglicht die Anwendung kognitiver Trainings eine Optimierung neuronaler Strukturen, was einen direkt positiven Einfluss auf das Lernen nimmt.

Meine theoretischen und praktischen Kenntnisse in den geistes und sozialwissenschaftlichen Fächern sowie in den Sprachfächern im Mittel- und Oberstufenbereich ermöglichen mir, Schulstoff ganz konkret mit Schülerinnen und Schülern zu erarbeiten.

Mein Angebot

  • Lerncoaching
  • Vermittlung von Lernstrategien und Arbeitstechniken
  • Umsetzung von Potential in Leistung
  • Prüfungscoaching bei Prüfungsangst und/oder Blackouts
  • Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Legasthenie
  • Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Dyskalkulie
  • Schulische Begleitung bei Time-Out Lösungen
  • Beratung bei schulischen Fragen
  • Beratung von Lehrkräften bei schulpsychologischen Fragestellungen
  • Schulpsychologische Abklärungen
  • Schlafberatung für Säuglinge und Kleinkinder

In einem ersten Gespräch erörtern wir gemeinsam mit allen beteiligten Personen die aktuelle Situation sowie die bestehende Problematik. Die zu erreichenden Ziele werden genau definiert und das therapeutische Setting besprochen. Je nach Bedarf und Wunsch wird mit beteiligten Fachpersonen, der Schule bzw. dem aktuellen Ausbildungsinstitut kooperiert. Der Verlauf wird mit regelmässigen Feedbacks laufend evaluiert.

Werdegang

Berufsätigkeiten

  • Psychologin für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Praxen (in eigener Praxis, Lerncoaching Basel, Lernpraxis Zürich)
  • Schulpsychologin (Schulpsychologischer Dienst Dietikon)
  • Schulleitung (academia International School Basel; Jüdische Primarschule Basel)
  • Pädagogische Leitung (in-tuition Lernzentrum Basel)
  • Stellvertretende Klassenlehrerin Sekundar- und Gymnasialstufe (Freies Gymnasium Basel)
  • Lerncoach (Freies Gymnasium Basel)
  • Tutorin für Arbeitstechniken und Prüfungsangst (Studienberatung, Universität Basel)
  • Psychologin in Ausbildung (Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel)

 

Bildungsweg

2020              Schlafberatung, nach S. Krauthammer und R. Shapiro
2011              Master of Advanced Studies in Developmental Diagnostics and Psychological Counseling, Universität Basel
2004 – 2009  Psychologiestudium mit Abschluss in M.Sc. Personality and Developmental Psychology, Universität Basel

 

Zu meiner Person

In Basel geboren und beruflich integriert, bin ich 2013 aus privaten Gründen nach Zürich gezogen. Als Mutter von drei Kindern schätze ich den Ausgleich im professionellen Bereich. In meiner Freizeit spiele ich Klavier, lese und bin gerne kreativ.

Fortbildungen

  • Spiele im therapeutischen Setting, R. Nyfeler, lic. phil.
  • „Haus des Wissens“ Imagination persönlicher Lern- und Wissensräume, Dr. Sabine Fruth
  • Coaching, C. Schaad-Heer, Iic. phiI.
  • Berufsethik in der kinder- und jugendpsychologischen Praxis, Dr. phil. J. Forster
  • Migration - interkulturelle Beratung im Spannungsfeld von Systemen, Prof. Dr. A. Lanfranchi
  • Integrative und separative Schulungsformen, Prof. Dr. W. Kronig
  • Diagnostische Prozesse in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Schwerpunkt auf Lernstörungen und Komorbidität, Dr. phil. P. Gutzwiller
  • Psychodiagnostische Fragestellungen und Möglichkeiten in der Entwicklungsbegleitung von Kindern und Jugendlichen mit einer geistigen Behinderung, J. Böhler, lic.phil.
  • Qualitätssicherung, M. Bründler, lic. phil. & M. Uhr, lic. phil.
  • Sexualität als Thema in der Beratung von Jugendlichen, Erziehungsberechtigten und Lehrpersonen, Bruno Wermuth
  • Praxisforschung, Prof. Dr. A. Grob
  • Neuropsychologische Diagnostik, Prof. Dr. H. Jokeit
  • Wachstum und Reife aus entwicklungsbiologischer Sicht, KD Dr. med. S.Holtz
  • Neurobiologische Grundlagen von Entwicklungsstörungen, Prof. Dr. med. P. Weber
  • Entwicklungsstörungen, Prof. Dr. med. W. Felder
  • Individualdiagnostik: Schwerpunkt Intelligenztests, M. Bründler,lic. phil.
  • Exploration und Urteilsbildung im schulischen Kontext, Dr. phil. R. Mathys